VFB Straubing - TSV Gangkofen 1:2 (1:0)

Gangkofen gelingt Sensation – Hochverdienter Sieg beim Tabellenführer

Du fährst als Tabellenletzter zum Tabellenführer, gerätst in der 1. Spielminute in Rückstand, alles scheint gegen dich und am Ende gewinnst du verdient. Welch eine Leistung des TSV Gangkofen in Straubing und bestätigt den Charakter der Mannschaft.

Anders als in der Woche zuvor beginnt die Partie für den TSV mit einem herben Dämpfer. Noch etwas schläfrig lässt man sich in der 1. Spielminute auf links austanzen und den quergelegten Ball schiebt Ahmed Ahmedov zum 1:0 für den Tabellenprimus ein. Der VFB legt im Anschluss noch mit zwei gefährlichen Weitschüssen nach, doch der abermals souveräne Matthias Krautner lässt sich nicht überraschen. Mit zunehmender Spieldauer kommt der TSV immer besser in die Partie. Es eröffnen sich vor allem im zentralen Mittelfeld immer wieder nicht geahnte Räume und der TSV kombiniert hervorragend. So kommt es zwingend zu Chancen. In der 14.Spielminute passt Anton Stein auf rechts zu Thomas Hochholzer, der wiederum direkt in die Mitte, doch Michael Koppermüller verfehlt knapp. Gangkofen gibt weiter Gas. Sechs Minuten später legt Christian Eisenreich ein sehenswertes Solo hin, leider landet sein anschließender 16 Meter Flachschuss am rechten Pfosten. Die Hausherren kommen vor der Pause nur noch zweimal gefährlich vor den Kasten des TSV, aber Aaron Bice und Kamil Hein zielen am Gangkofener Gehäuse vorbei. Wesentlich gefährlicher kombiniert weiterhin der TSV und so muss kurz vor dem Pausenpfiff der Straubinger Torwart erneut gegen Christian Eisenreich in höchster Not retten und wehrt einen halbhohen Schuss aufs linke Eck gekonnt ab.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es zunächst, als ob der TSV dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen müsste und Straubing erspielte sich Feldvorteile. In der 59. Spielminute dann ein Hochkaräter für den VFB durch Kamil Hein, doch sein Abschluss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Ab der 60. Spielminute fing sich der TSV und konnte das Spiel wieder offener gestalten. Chancen blieben aber in den nächsten 15 Spielminuten auf beiden Seiten Mangelware und die Gangkofener Defensive war gut organisiert. Doch dann begann die Zeit des TSV Gangkofen und mit den Einwechslungen von Matthias Langer und Julian Dietrich kam nochmal frischer Wind in die Partie. In der 75. Spielminute zirkelt Christian Eisenreich einen Freistoß gefährlich aufs VFB-Gehäuse, der TW kann nur abklatschen und Michael Koppermüller scheitert mit seinem Nachschuss. Die darauf folgende Ecke bringt die nächste Gefahr, doch Robert Christ setzt seinen Kopfball knapp neben den Pfosten. Weiterhin dicke Luft im Straubinger Strafraum und in der 80. Spielminute die längst fällige Belohnung für den TSV. Die Straubinger können sich nicht richtig befreien und ein Abwehrversuch wird von Matthias Langer geblockt. Der Ball prallt zu Michael Koppermüller, der wiederum mit einem feinen Pass Christian Eisenreich bedient und dieser aus halblinker Position gekonnt zum 1:1 einschiebt. Der TSV lässt weiterhin nicht locker und will mehr. Bei einem Rückpass auf den VFB Torwart setzt Michael Koppermüller vehement nach und wird angeschossen. Der kurz zuvor eingewechselte Julian Dietrich steht parat und köpft in der 85. Spielminute zur viel umjubelten Führung ein. In den letzten Spielminuten versuchen die Hausherren nochmal alles um auszugleichen, doch sind sie nur bei weiten Einwürfen annähernd gefährlich, die aber wiederum eine sichere Beute von TW Matthias Krautner sind. Dann der erlösende Abpfiff und der TSV holt sich mit einer vor allem auch spielerisch starken Leistung einen jederzeit verdienten Sieg.

Weitere Infos zum Spiel gibt's hier.